Concierge Service

Concierge [kɔ̃s’jɛʁʒ] wurde in Frankreich ursprünglich der Torhüter oder Pförtner einer Burg genannt. Die Bezeichnung ging unter Hugo Capet und bis zu Ludwig XI. auf einen hohen Beamten des Königshauses über und – nachdem die Burgen ihre Wehrfunktion verloren hatten und als Gefängnisse dienten – auch auf Gefängniswärter.

Heute ist das Wort sowohl für Männer als auch für Frauen gebräuchlich; man versteht unter dem oder der Concierge in erster Linie den französischen Hausmeister, Hauswart oder Pförtner eines Wohnhauses.

In der Luxushotellerie bezeichnet Concierge in vielen Ländern der Welt einen Beruf, der sich teilweise mit dem des Rezeptionisten in anderen Hotelkategorien überschneidet. Begriff und Beruf wurden im deutschsprachigen Raum u. a. bekannter durch den Film Ein Concierge zum Verlieben (1993) mit Michael J. Fox als Concierge (französischer Titel: Le Concierge du Bradbury).

Im deutschsprachigen Raum bezeichnen Concierge-Service oder Personal Assistance Service eine intensive und gegebenenfalls persönliche Betreuung von Mietern oder Besuchern.