IT-Standortserver

Der Standort‐Server

mit seinen Serverdiensten ist der zentrale Baustein Ihres Firmennetzwerks. Unser speziell für unternehmenskritische Server‐Systeme konzipierter Service bietet Ihnen schnellen und
unkomplizierten Support für Ihre Server‐Umgebung. Alle wichtigen regelmäßigen Wartungsleistungen wie die Durchführung von Updates, die Überwachung des Systems, aber auch die Garantieabwicklung bei einem Defekt, sind bereits inklusive.

Leistungsbeschreibung

Die Serverwartung umfasst die nachfolgend aufgeführten Leistungen. Bitte beachten Sie, dass wir den Support für Ihre Branchenlösung nur dann übernehmen können, sofern der Hersteller alle Prozesse gut dokumentiert hat und entsprechende Support‐Dokumente bereitstellt. Je nach Aufwand können wir diese Leistung gegebenenfalls nur gegen Aufpreis anbieten.

  • Überwachung des Systems auf korrekte Funktion, Überprüfung der Serverauslastung und der Speicherplatzbelegung, regelmäßige Analyse und Auswertung der Ereignisprotokolle
  • Anpassen von Gruppenrichtlinien und Berechtigungen sowie die Verwaltung von Benutzerkonten (z.B. Anlegen und Löschen von Benutzerkonten)
  • Durchführung von Sicherheits‐ und System‐Updates
  • Durchführung von Treiber‐ und Firmware‐Updates (nach Herstellervorgaben)
  • Durchführung von Software‐Updates für Standardprogramme
  • Überwachung der Server‐Antivirenlösung und Behebung von Sicherheitsproblemen sofern erforderlich
  • Durchführung von Software‐Updates für die eingesetzte Branchenlösung (nach Absprache und je nach Aufwand gegen Aufpreis)
  • Tausch von Hardware bei Defekten (nach Herstellervorgaben)
  • Einbau von Hardware‐Erweiterungen (RAM‐Speicher, zusätzliche Festplatten, etc.) nach Herstellervorgaben
  • Übernahme der Kommunikation mit Herstellern bei Serverproblemen
  • Regelmäßige Überprüfung der Backups und der Backup‐Laufwerke, gegebenenfalls Fehlerbeseitigung
  • Disaster‐Recovery aus einem bestehenden Backup, gegebenenfalls auch die Wiederherstellung einzelner Dateien
  • Externe Aufbewahrung von Backups im wöchentlichen Wechsel (sofern erwünscht)
  • Regelmäßige Überprüfung und Wartung der Server‐USV. Batterietausch nach Herstellervorgaben

Weitere Informationen

Die Kosten der Serverwartung werden pro Server pauschal zu einem Fixpreis erhoben. Die aktuellen Preise entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Wir empfehlen, ausschließlich Serverhardware mit aktivem Maintenance‐Vertrag vom Hersteller bzw. Lieferanten einzusetzen. Somit ist sichergestellt, dass bei Hardwaredefekten die Beschaffung von Ersatzteilen kurzfristig möglich ist. Sofern der Maintenance‐Vertrag ausläuft und die Hardware weiterhin eingesetzt werden soll, empfiehlt es sich, den Vertrag mit dem Hersteller zu verlängern. Ein bestehender Maintenance‐Vertrag ist zwar keine Voraussetzung für die Übernahme der Serverwartung durch unsere Seite. Jedoch können ohne Maintenance‐Vertrag längere Ausfallzeiten und hohe Kosten für Ersatzteile leider nicht immer ausgeschlossen werden.

Voraussetzungen

Im Rahmen der Serverwartung werden nur Server mit dem Betriebssystem Microsoft Windows Server 2012 oder höher unterstützt. Der Support von Microsoft für das Betriebssystem darf nicht eingestellt sein, da fehlende Sicherheits‐Updates Ihre IT‐Infrastruktur gefährden. Andere Betriebssysteme werden nur nach Absprache unterstützt.

Die Serverwartung wird, soweit möglich, per Remote‐Zugriff durchgeführt. Der Zugriff auf das Firmennetzwerk muss mittels VPN‐Zugang sichergestellt sein. Für Arbeiten, die nicht Remote durchführbar sind, muss der Zugang zum Serverstandort gegebenenfalls auch außerhalb der Geschäftszeiten ermöglicht werden.

Voraussetzungen für die Überwachung der Backup‐Lösung sind der Einsatz von Acronis‐Cyber‐Backup sowie ein aktiver Maintenance‐Support‐Vertrag mit Acronis.

Ausgeschlossene Leistungen

Nicht inkludiert sind sämtliche Lizenz‐ sowie Soft‐ und Hardwarekosten. Weiterhin nicht inklusive sind Kosten, die durch den Support und durch notwendige Wartungsarbeiten von Fremdanbietern entstehen. So wird z.B. beim Austausch von defekter Hardware oder bei der Installation einer neuen Software‐Release zwar die Arbeitsleistung im Rahmen des Wartungsvertrags erbracht, die Hard‐ und Softwarekosten sind jedoch vom Auftragsnehmer selbst zu tragen (sofern kein entsprechender Garantie‐ bzw. Supportvertrag mit dem Anbieter der Hard‐/Softwarelösung besteht).

Ausgeschlossen sind auch die Neuinstallation des Betriebssystems im Rahmen eines Servertauschs sowie Upgrades der Betriebssystemversion auf bestehender Hardware (z.B. von Windows Server 2008 auf Windows Server 2019). Entsprechende Leistungen sind mit sehr hohem Aufwand verbunden und werden aus diesem Grund im Rahmen eines Wartungsvertrags zu einem vergünstigten Stundensatz nach Aufwand abgerechnet.


UA-13197896-6