IT-Service-Modelle

Service‐Modelle

Abhängig von der Anzahl an Arbeitsplätzen finden wir zusammen mit Ihnen die passende Lösung für Ihre ITInfrastruktur. Für die Wartung Ihrer IT‐Infrastruktur bieten wir Ihnen drei unterschiedliche Vorgehensweisen an.

Service on demand

Für die Zusammenarbeit mit uns ist ein Wartungsvertrag keine Voraussetzung. Insbesondere für sehr kleine Unternehmungen mit geringem Wartungsvolumen und unkritischen Sicherheitsanforderungen bietet sich die Variante „Service on demand“ an. Das bedeutet, Sie rufen uns an, wenn Sie unsere Hilfe benötigen, und wir übernehmen die Wartung Ihrer IT‐Infrastruktur auf Abruf. Bei dieser Variante sprechen wir mit Ihnen ab, welche regelmäßigen Überprüfungen und Wartungsarbeiten in jedem Fall durchgeführt werden sollten.
Sofern erwünscht, können Sie diese Tätigkeiten dann auch selbst erledigen und kontaktieren uns nur bei einem gegebenenfalls auftretenden Problem. Alle Kunden, die von uns betreut werden, dürfen selbstverständlich mit einer angemessenen Reaktionszeit rechnen. Wir leben das vertrauensvolle Miteinander zusammen mit unseren Kunden und freuen uns umso mehr, wenn Kunden freiwillig mit uns zusammenarbeiten, und nicht nur deswegen, weil der Vertrag es noch eine entsprechende Anzahl von Monaten verlangt.

Stundenbasierter Vertrag

Beim stundenbasierten Wartungsvertrag analysieren wir Ihr System und definieren in Absprache mit Ihnen, welche Tätigkeiten regelmäßig durchgeführt werden müssen und welcher monatliche Zeitaufwand hierfür erforderlich ist. Die Analyse ist Grundlage der fixierten monatlichen Stundenanzahl. Der Zeit‐ bzw. Kostenrahmen wird von uns nicht ohne Rücksprache überschritten. Sollten Arbeiten erforderlich sein, die über das definierte Zeit‐Paket hinausgehen, so erfolgt dies nur in Absprache. Nicht benötigte Stunden verfallen nicht und können zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden, oder der Vertrag wird angepasst, um dem benötigten Grundaufwand gerechter zu werden. Der größte Vorteil gegenüber einer „Service on demand“‐Lösung ist, dass Sie sich immer sicher sein können, dass alle wichtigen und notwendigen Wartungstätigkeiten durchgeführt werden, und dass Sie sich nicht selbst um die Stabilität und Wartung Ihrer
EDV‐Anlage kümmern müssen.

Full‐Service‐Vertrag

Beim „Full‐Service‐Vertrag“ sind alle Wartungsdienstleistungen und die meisten sonstigen Tätigkeiten bezüglich Ihrer EDV‐Anlage bereits inklusive. Dies gibt Ihnen insbesondere Sicherheit bei unerwarteten Ereignissen, wie z.B. einem Hardware‐Ausfall und den daraus resultierenden Folgen, oder bei Fehlern, die durch ein System‐Update oder einen Softwarefehler verursacht werden. Der hierfür benötigte zeitliche Aufwand zur Wiederherstellung ist bei der Full‐Service‐Vereinbarung stets Bestandteil der Vereinbarung und wird nicht gesondert berechnet. Auch die Neuinstallationen von Arbeitsplatz‐PCs, z.B. beim Tausch, ist inkludiert. Dies gibt Ihnen Planungssicherheit, und Sie haben volle Kostenkontrolle bei einer stets hohen Verfügbarkeit.

Im Rahmen eines Full‐Service‐Vertrags übernehmen wir zusätzlich zum vereinbarten Service‐Paket die kostenfreie Dokumentation Ihrer Anlage. Die IT‐Dokumentation wird nach und nach erstellt und kontinuierlich über die gesamte Vertragslaufzeit fortgeschrieben.

Auf den weiteren Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Modulen eines Full‐Service‐Vertrags.


UA-13197896-6